Was man bei seinem App Icon alles falsch machen kann

App Icon.png

Was man bei einem App Icon alles richtig machen kann, das erklärt besser ein leibhaftiger Designer. Hier zum Beispiel, lesenswert. Wir drehen das ganze heute um, und schauen uns mal an, was man bei seinem App Icon alles falsch machen kann.

Und das ist auch dringend notwendig. Denn schaut man sich in den Stores um, findet man zwar durchaus einige gelungene App Icons, wie zum Beispiel von Slack, Twitter, Clear und Paper, die Regel sind aber leider noch immer missglückte App Icons, die einen Nutzer beim buchstäblich ersten Kontakt mit einer App direkt vergrätzen. 

Vier Kardinalfehler

1*2nb5svTn1hcQ2z2rG8Ikqg.jpeg

Fehler 1: Text im App Icon

Wenn irgendwie möglich, sollte auf Text innerhalb des App Icons verzichtet werden. Er ist schwer bis gar nicht leserlich und sorgt für einen unruhigen Gesamteindruck. Wenn niemand eine bessere Idee hatte, dann wird es oftmals auch ein Schriftzug statt Logo im App Icon. Pfui.

Fehler 2: Name der App im Icon

Hey, pssst, kleiner Tipp: der Name der App steht schon wenige Pixel weiter drunten, direkt unter dem App Icon! In diesem Beispiel hier wurde das besonders elegant gelöst: Einfach den App Namen nochmal hochkant in’s App Icon geschrieben, dann kann man’s wenigstens schlechter lesen. Nothankyou.

Fehler 3: Zu kleinteilig und überladen

Weniger ist mehr. Sehr sehr klug und richtig der Spruch. Und er trifft auch zu hundert Prozent bei App Icons zu. Zu viele Einzelteile machen das Icon unruhig und wenig einprägsam.

Fehler 4: Zu generisch

Ein App Icon sollte ein Unikat und dadurch erinnerungswürdig sein. Was wir aber sehen sind Unmengen von immer gleichen per Google Suche zusammengeklauten Grafiken, auf einem oftmals blauen Hintergrund. Damit aus der Masse herauszustechen wird nix.

Das geht besser

Ein Aufruf an alle Produktverantwortlichen: Euer App Icon ist wertvoll. Es ist ein zentraler Bestandteil des Charakters einer App und der erste Kontaktpunkt zwischen App und Nutzer — auch an jedem weiteren Tag nach der erstmaligen Installation.

Also spart nicht an der falschen Stelle. Egal wie talentiert ihr seid mit Paint: überlasst das App Icon einem Profi. Gebt einem Designer genug Raum, um ein wirklich gelungenes Icon zu erarbeiten. Dafür braucht es Zeit, um verschiedene Ansätze und Ideen auszuprobieren und abzuwägen, bis man mit dem Ergebnis wirklich happy ist.

So entsteht dann auch ein Aushängeschild, das sich wirklich sehen lassen kann.