Mehr iOS Widgets braucht die Welt

Die Basics

Bevor wir darauf eingehen, was für tolle Sachen man unter iOS mit einem Widget anstellen kann, vorab ein wenig Hintergrundwissen.

Widgets gehören zur Familie der Extensions, lose übersetzt also Verlängerungen der Applikation über den Rahmen des klassischen App-Verhaltens hinaus.

Widgets, auch genannt Today Extensions, sollen dem Nutzer kurz und knackig Informationen anbieten oder das Durchführen einfacher, schneller Aufgaben ermöglichen - ohne dass er dabei die App starten muss. Eine App kann mehrere Widgets mit unterschiedlichen Funktionalitäten und Inhalten anbieten.

Technisch und konzeptionell unterliegen Widgets recht strikten Vorgaben und bekommen vom System nur eingeschränkt Möglichkeiten eingeräumt, Daten zu aktualisieren. Auch werden ihnen nur ein begrenzter Platz zur Verfügung gestellt um Inhalte anzuzeigen. Hier ist also eine smarte Konzeption und Umsetzung gefragt, um dem Nutzer trotzdem brauchbare Inhalte und Interaktionen anbieten zu können.

Ein Widget muss sich nicht nur auf die Anzeige von Daten beschränken, sondern kann auch Funktionalitäten anbieten oder den Nutzer für mehr Details und Möglichkeiten nach Tap auf das Icon in die klassische App schicken.

Auf dem Gerät dargestellt werden Widgets an zwei Stellen: In der Today View und nach einem 3D Touch auf das App Icon.

Today View

Die Today View bekam in den vergangenen Jahren von Apple einen immer prominenteren Platz eingeräumt. Inzwischen erreicht man sie über einen Wisch von links nach rechts auf dem Sperrbildschirm und dem Home Screen. Auch durch Herunterziehen des Notification Centers mit anschließender Wischgeste zur Seite.

Die Today View kann sich der Nutzer ganz nach seinem Geschmack zusammenstellen. Er alleine sucht sich aus, welche Widgets angezeigt werden sollen und in welcher Reihenfolge. Auf neu verfügbare Today Extensions macht das System mit einem Hinweis auf der Today View aufmerksam.

Für den Publisher gibt es keine Möglichkeit, sich auf die Today View des Nutzers zu zwingen, aber er kann ihn natürlich darauf hinweisen, beispielsweise in seinen Update Texten im App Store oder direkt innerhalb der App.

Apple-iOS-10-Weather-App-3D-Touch.png

3D Touch aufs App Icon

Der mit dem iPhone 6s eingeführte 3D Touch, ein kräftiger Druck auf das Display, ermöglicht den Aufruf zusätzlicher Funktionen um zum Beispiel in der Liste aller Mails einen kurzen Blick in eine eMail werfen zu können, ohne hineinnavigieren zu müssen oder sich in der Kontaktliste direkt die Telefonnummern eines Kontakts anzeigen zu lassen.

Ein weiteres Beispiel ist der 3D Touch auf ein App Icon, nach dem Funktionen wie App teilen und andere Abkürzungen angeboten werden. Und eben auch das Widget. Das Schöne hierbei ist, dass der Nutzer auch auf diesem Weg Widgets entdecken und seiner Today View hinzufügen kann. Praktisch!

maxresdefault.jpg

Für wen machen Widgets Sinn?

Eine ganz pauschale Aussage, für welche Apps ein Widget Sinn macht und für welche nicht, lässt sich nicht treffen. Es gibt aber ein paar App Kategorien, für die es typischerweise ratsam ist.

Neuigkeiten

Anwendungen, die aktuelle Informationen bereitstellen, beispielsweise News-Apps oder Sport Ticker, sollten auf jeden Fall ein Widget anbieten. Für den Nutzer ist es super praktisch, schnell die aktuellen Top News oder Fussball Ergebnisse sehen zu können, ohne die App öffnen zu müssen. Und wenn er den gesamten Artikel lesen möchte, dann führt ihn ein weiterer Tap direkt zum Beitrag in der App.

Inhalte

Contentlastige Apps können Widgets nutzen, um immer wieder auf sich und ihre tollen Inhalte aufmerksam zu machen. Eine Rezepte App könnte beispielsweise das Rezept des Tages anzeigen oder eine Community App die am heissesten diskutierten Themen der letzten 24 Stunden.

Ort und Zeit

Apps, die abhängig von Ort und Zeit Informationen bereitstellen, bieten sich für gewöhnlich ebenfalls für die Today View an. Typische Beispiele dafür sind Wetter-, ToDo- oder Kalender-Apps. Auch Apple selbst bietet für seine Apps in dieser Kategorie Widgets an.

Tools

Widgets eignen sich auch hervorragend, um Zugriff auf viel genutzte Kernfunktionen einer App zu bieten. Wie zum Beispiel das Favoriten Widget von Apples Telefon App, mit dem man seine engsten Kontakte direkt aus der Today View heraus kontaktieren kann.

Selbstverständlich ist das nur eine ganz grobe Einteilung, Widgets können für die unterschiedlichsten Apps Sinn machen. Machbar ist alles, denkbar ist vieles. Wichtig ist aber, nie aus dem Auge zu verlieren, dass es sich bei einem Widget immer nur um kurze Interaktionen und kleine Informations-Happen drehen soll. Es geht hier nicht darum auf kleinstem Raum und mit technischen Restriktionen eine Mini Version der Mutter App nachzubauen.

Widgets, die als reine Spielerei oder Selbstzweck daherkommen, kann man sich natürlich gänzlich sparen und werden ganz einfach nicht genutzt. So darf man sich zum Beispiel durchaus fragen, wer allen ernstes das IMDb Widget braucht, um sich die Geburtstagskinder unter den Filmschaffenden am heutigen Tag anzeigen zu lassen. Das geht besser. Und zwar wie folgt.

Beispiele für gelungene Widgets

Fantastical

Fantastical

Fantastical ist eine beliebte Kalender Applikation mit einem ganz besonders schicken Widget. Schneller hat man seine freien Termine nicht zur Hand: iPhone der neueren Generation anschauen (Screen geht an), nach links wischen und schon strahlt einen der Kalender samt farbcodierten Einträgen an. Auch das Blättern zwischen den Monaten wird unterstützt.

 

Things 3

Things 3

Sebastians Lieblingsapp Things 3 ist einer der schicksten Taskmanager und hat zurecht erneut einen Apple Design Award verliehen bekommen. Das Widget erlaubt das Abhaken, das Öffnen und das Anlegen neuer ToDos.

 

Google Maps

Google Maps

Google Maps gehört zu den Apps, die gleich mehrere Widgets anbietet. So kann man sich die Wegbeschreibung zu seinem nächsten Ziel, die Reisedauer zu gespeicherten Orten wie der Privat- und Geschäftsadresse, die naheligensten Haltestellen öffentlicher Verkehrsmittel und die lokale Verkehrslage anzeigen lassen.

 

MailChimp

MailChimp ist ein eMail Marketing Service. Das Widget lässt den Nutzer auswählen, welche der zuvor in der App oder im Web angelegten Listen man sich in der Today View anzeigen lassen möchte. Ab dann behält man immer im Blick, wie sich diese Liste entwickelt.

MailChimp

 

Philips Hue

Das Widget der Philips Hue App, ist the One to rule them all. Es kann sowohl mit einzelnen Lampen, als auch mit Szenen oder Räumen bestückt werden. So hat man die Beleuchtung immer im Griff.

Philips Hue

 

Workflow

Nicht erst seitdem sie von Apple gekauft wurde, erfreut sich die App Workflow großer Beliebtheit. Die App im Detail zu beschreiben würde diesen Artikel sprengen. Das Widget kann mit persönlich angelegten Workflows bestückt werden. Mit nur einem Tap kann beispielsweise die Route nach Hause angezeigt, die Lyrics des aktuellen Songs gesucht oder eine vordefinierte Nachricht an den Partner geschickt werden.

Workflow

 

Lieferungen

Mit der Lieferungen App kann man seine Pakete nachverfolgen. Dank dem Widget muss man dafür nicht jedes Mal umständlich die App öffnen, sondern sieht in aller Kürze, ob das ersehnte Päckchen heute endlich ankommt.

Lieferungen aka Deliveries

 

Fazit

Widgets sind auf dem Vormarsch. Nicht jede App braucht ein Widget. Aber zu viele verpassen die Chance, dem Nutzer weitere Zugänge auf Inhalte zu bieten. Ganz nebenbei kann die Konzeption eines Widgets auch eine gute Grundlage für die Apple Watch Adaption darstellen. Also: Mehr Widgets braucht die Welt, ab dafür! 🚀


Zu diesem Artikel gibt es auch eine Podcastfolge.